Erfahrung Watt!

Für 4 Tage erkunden wir die Umgebung des Jadebusens und hatten vor, in der Nordsee zu baden. Das erstere ist uns gelungen, das letztere leider nicht.

Unser Zeltplatz - Koepkes Hof und Campingplatz am Jadebusen.
Unser Zeltplatz – Koepkes Hof und Campingplatz am Jadebusen. Vom Meer konnten wir zwar nichts sehen – der Deich war davor, aber der Platz war familiär und nett.
IMG_0972
Das ganze Gebiet ist wunderbares „Fahrradland“. Allerdings laden die Radwege an der Straße bei Himmelfahrtsverkehr nicht wirklich zum entspannten Radeln ein.
IMG_1018
Besser ist es am Deich. Sogar eine Schaftränke steht für Manne außen am Zaun bereit!! Der Weg ist bis ins Unendliche überschaubar. Mit Rad aber kein Problem.
IMG_1031
Blick vom Deich aufs Watt.
IMG_1033
Abends war mal wieder Schmodder!
IMG_1053
Die kleinen Straßen im Hinterland sind gut zu fahren. Umfallen darf man nicht – der Wassergraben ist gleich neben der Fahrbahn, und zwar überall!!
IMG_1083
Lohnendes Ausflugsziel – die Seefelder Mühle.
IMG_1116
Der Salzwiesenpfad bei Sehestedt ist interessant, da am Wegrand aufgestellt Tafeln viele Informationen bieten.
IMG_1158
Pause am Jadebusen. Es ist Flut, wir beobachten, wie das Wasser kommt.
IMG_1231
Der Jadebusen bei Gegenlicht und Ebbe von oben.
IMG_1241
Varel inmitten von Flickenteppichen!
IMG_1255
Unter uns Seenebel und unser Schatten mit Halo.
IMG_1265
Wilhelmshaven. Über der Nordsee die Nebelbank.
IMG_1304
Der „Strand“ von Hooksiel.
IMG_1323
Manche nennen es Wattwandern, wir würden es Schlickrutschen nennen!
IMG_1335
Doch es gibt auch manchmal Wasser – zum Abspülen des Matsches geeignet, zum Schwimmen viel zu flach und zum Baden eben mit Schlick am Untergrund!

Diese „Erfahrung Nordsee“ reicht uns erst einmal. Wir sind wahrscheinlich von der Ostsee zu sehr verwöhnt – sie ist immer da, hat einen tollen Sandstrand, das Wasser ist klar und man kann darin baden ohne stecken zu bleiben und auch wirklich schwimmen! Wir sind eine Erfahrung reicher, auch dazu sind ja Reisen da!