Bolmenrunde – wir schwelgen in Erinnerungen!

„Den stora bolmenrundan“ so hieß vor vielen Jahren unser Motto für eine Fahrradtour. Wir Zwei, Tanja und Grit waren aufgebrochen, den Bolmen zu umrunden. Ganz haben wir es nicht geschafft, Regen hat unsere Tour über die Bolmsö verkürzt.

Mit Thilo, Caro, Wassja und Jonas sind wir bis zur Bolmsö gepaddelt und haben auf Inseln übernachtet. Der Bolmen zeigte sich damals von seiner besten – spiegelglatten – und seiner schlechtesten – hohe Wellen, ekliger Wind von vorn – Seite.

Tiraholm ist immer mal wieder unser Ziel. Im Laden und Restaurant der Fischerei gibt es Köstlichkeiten aus dem See und ein kleiner Campingplatz direkt am Ufer des Bolmen ist einfach eine Entdeckung gewesen.

Wegmarkierungen an der Straße
Blick über den See – es ist in der Bucht noch „Eiszeit“!
Hafen und Badestelle von Sjöhagen
Badestelle bei Mjälen
Brücke zur Bolmsö
Blick von der Brücke nach Norden. Der See ist riesengroß!
Sunnö
An der nördlichen Spitze der Bolmsö. Vor uns die Kärsön.
Der Hafen hat schon bessere Zeiten erlebt.
Lillahornsolme im spiegelglatten See.
Bökkullen und Visö ganz hinten!
Der Weg über die Landzunge „Storahornsholme“ ist eigentlich gar keiner!
Am Ende werden wir mit einem Platz in der Sonne belohnt!
Die Fähre nach Sunnaryd fährt! Sie kommt auf Anruf sogar für ein einzelnes Auto!!
Der See Richtung Süden im Gegenlicht. War das die Insel, auf der wir übernachtet haben? Wir wissen es nicht genau.
Blick zurück zum Strand des Campingplatzes Bolmsö
Blick nach vorn – Sunnaryd in Sicht!
Und was ist das?
Da hinten kommt sie schon wieder – auch für ein einziges Auto!

Das Wetter hat auf der Fahrt und unterwegs mitgespielt, die Sonne hat uns Frühling vorgegaukelt. Windgeschützt in der Sonne konnten wir jedenfalls schon mal mit offener Jacke laufen!

Auflösung des Fotos: Das Seil von der Fähre!