Winterurlaub in Grövelsjön 2021

Wie in jedem Jahr, genießen wir 2 Wochen im Winter im Gebirge! Diesmal waren wir wieder in Grövelsjön, sogar in der Hütte „Laxen“! Eigentlich wollten wir nach Norwegen, doch Corona und die Schließung der Grenzen verhinderte dieses Ziel. Doch wir wollen nicht meckern, wir konnten wenigstens Skilaufen und Urlaub machen!

Grövelsjögården mit den Bergen des Grövelsjöfjällens im Hintergrund. Leider waren die Berge auf dieser´ Seite (Norwegen) für uns unerreichbar!
Für 2 Wochen unser „zu Hause“ – die Hütte „Laxen“.
So beginnt jede Skitour – Manne darf von der Hütte bis zur Hauptloipe flitzen. Das macht er mit Begeisterung!
Und Günter kommt gleich hinterher!
Gleich hinter der Schneebrücke über den Grövelån geht es langsam, aber stetig bergauf!!
Abzweig am Olån, wir laufen Richtung Olån-Windschutz.
Pause! Bei -18°C dauert sie nicht so lange, Hände und Füße werden extrem schnell eiskalt. Da hilft nur – weiter Laufen!! Ab hier immer noch bergauf, da wird die Betriebstemperatur schnell wieder erreicht!
Über den Hügel geht es Richtung Grövelsjö. Der Blick zum Långfjället erinnert uns an eine Sommertour durch dieses Fjäll!
Auf dem Weg nach Lappvallen!
Auch hier eine Schutzhütte und da wird natürlich Pause gemacht!
Auf dem Rückweg der Blick in die norwegischen Berge des Grövelfjälls.
Anderes Ziel, andere Landschaft! Durch Birkenwälder nahe der Baumgrenze führt uns der Weg durch einen Wintermärchenwald! Wir stellen fest, im Winter sieht es hier viel schöner aus als im Sommer.
Valdalsbygget – auch hier eine Schutzhütte. Man könnte sich rein setzen und heizen, doch wir bleiben in der Sonne draußen! Endlich ist es mal nicht eiskalt! Das Thermometer an der Hüttenwand zeigt satte +18°C!!
Auf dem Weg zur nächsten Hütte! Sie liegt an der Baumgrenze, ist also nicht sehr geschützt.
Hütte in Sicht!
Auf dem Rückweg haben wir die Sonne von vorn und den Wind von hinten – so lässt es sich aushalten!
Von Storsätern zur Hütte am Olån. Die Runde hat es in sich – erst geht es ewig bergab, dann noch ewiger bergauf!! Doch bei dem Wetter ist alles schön!
Je höher wir kommen, umso schöner werden die Ausblicke. Am Blåkläppen ist nichts los! Man sieht nicht einen Abfahrtsläufer! Doch auch in der Loipe ist nichts los, es ist immer noch Vorsaison! Wir treffen unterwegs nur wenige Läufer.
Es geht bergab!

Es waren 2 herrliche Winterwochen mit Sonnenschein! Wir waren erstaunt, dass wir dieses Wetter verdient hatten! Die Temperaturen schwankten zwischen -25°C bis -10°C . Bei meist nur wenig Wind war das kein Problem, wir mussten nur in Bewegung bleiben! Leider war das Loipennetz, das sonst über die Grenze nach Norwegen hinweg geht, etwas kürzer. Doch es hat uns auch so gereicht! Vielleicht sind wir auch 2022 wieder hier? Die schlechteste Alternative ist es nicht!

Und auf jeden Fall werden wir im Sommer wieder in diese Gegend kommen und wandern!