Wandern in 3 Naturreservaten

Gleich hinter Ankarede beginnt das Daimadalen Naturreservat. Wir wandern hier zum Lejarfallen, denn Wasserfälle sind immer etwas Schönes!

Der Weg verläuft immer am Fluß entlang und ist gut zu erkennen und zu begehen.
Der Weg verläuft immer am Fluss entlang und ist gut zu erkennen und zu begehen.
Wir folgen Mannes Spuren!
Wir folgen Mannes Spuren!
Der Wasserfall ist einer der kleineren, trotzdem schön!
Der Wasserfall ist einer der kleineren, trotzdem schön!

IMG_2045

Der zweite Nationalpark, in dem wir hier in der Gegend wandern, ist das Gebiet um die Korallgrotte. Um zu diesen Grotten zu kommen, müssen wir 4 Kilometer wandern. In  die Grotte kommt man allerdings nur mit Führer, den man in der Touristinfo in Gäddede anheuern muss. Wir wollen nicht rein, wo sollten wir Manne lassen!

Diesmal laufen wir hauptsächlich auf Bohlen! Die Blicke in die Berge sind toll, doch dahin wollen wir heute nicht!
Diesmal laufen wir hauptsächlich auf Bohlen! Die Blicke in die Berge sind toll, doch dahin wollen wir heute nicht!

IMG_2219

IMG_2157
Ein Eingang in die Grotte ( es gibt mehrere).
IMG_2245
Pause unterwegs – weil es ringsum feucht ist, sitzen wir auf den Bohlen!

Auch das 3. Naturreservat ist nicht weit entfernt – die Karstlandschaft des Bjurälven.

Es sieht von Anfang an ganz anders aus - wir laufen über Weide und durch dem Wald. Nur wenige Stellen müssen mit Bohlen überbrückt werden.
Es sieht von Anfang an ganz anders aus – wir laufen über eine Weide am Leipikvattnet und durch dem Wald. Nur wenige Stellen müssen mit Bohlen überbrückt werden.
Das Besondere an diesem Naturreservat ist der Fluss, der immer mal wieder in der Erde verschwindet, unterirdisch weiterfließt und irgendwo wieder erscheint. Meist sieht man nur das trockene Flussbett.
Das Besondere an diesem Naturreservat ist der Fluss, der immer mal wieder in der Erde verschwindet, unterirdisch weiterfließt und irgendwo wieder erscheint. Meist sieht man nur das trockene Flussbett.
Das Kolosseum - ein dicht bewachsenes Tal.
Das Kolosseum – ein dicht bewachsenes Tal. Wo ist der Fluss? Gerade mal wieder unter uns!!
Wir laufen durch hüfthohe Pflanzen. Manne ist das gar nicht geheuer - er sieht auch nichts.
Wir laufen durch hüfthohe Pflanzen. Manne ist das gar nicht geheuer – er sieht auch nichts.
Und dann ganz am Ende, nach 6 km Auf und Ab stehen wir endlich wieder am Flüßchen. Das ist ein Bad wert - hier machen wir Pause!!
Und dann ganz am Ende, nach 6 km Auf und Ab stehen wir endlich wieder am Flüsschen. Das ist ein Bad wert – hier machen wir Pause!!
800 Stufen geht es die steilen Abhänge hoch und runter - das schlaucht ganz schön! Insgesamt sind es 12,7 km bergauf und bergab - aber schön!
800 Stufen geht es die steilen Abhänge hoch und runter – das schlaucht ganz schön! Insgesamt sind es 12,7 km bergauf und bergab – aber schön!