Atoklinten – der heilige Berg der Samen

Wandern und Kultur oder gut schwitzen und langsam lesen! Jedenfalls klettern wir auf diesen ganz besonderen Berg. 4km geht es bergauf, das Ganze dann wieder zurück bergab.

IMG_3035
Wuchtig und trotzig liegt der Berg in der Landschaft. Anders als alle ringsum, die rund und gemütlich aussehen, ragt er steinig in den Himmel.
IMG_3032
Der Blick zurück – die norwegischen Berge und das Södra Storfjäll.
IMG_3053
Am Berg beginnt die Kletterei.
IMG_3071
1. Gipfel erreicht! Wir sind den Regenwolken ein Stück näher!
IMG_3072
Der Hauptgipfel. Bis dahin klettern wir nicht. Wir haben Bedenken mit Manne, doch im Nachhinein stellen wir fest – eher sind wir das Problem, an Manne ist eine Bergziege verloren gegangen, er hätte das ohne zu Zucken geschafft.
IMG_3103
Von Nahem ist der Berg zerklüftet, dass macht das Klettern einfach und zwischendurch kann man richtig gehen.
IMG_3119
Eine Regenhusche warten wir windgeschützt hinterm Felsen ab.
IMG_3159
Ausblick ins Södra Storfjäll
IMG_3162
Ein bissel Knuddeln – so viel Zeit ist!
IMG_3173
Södra Storfjäll
IMG_3185
Abstieg. Was sehen die beiden da? Eine Herde Rentiere jedenfalls nicht!

IMG_3192

IMG_3199
Blick zurück – die Götter meinen es gut mit uns, die Sonne scheint!
IMG_3218
Das letzte Stück geht es durch lichten Birkenwald.
IMG_3237
Er thront in der Landschaft und sieht gut aus.