Wandern im Rondane / Döråldalen

Wir sind in Norwegen. Rondane war unser Ziel, wir hatten es als einfaches „Rentner-Gebirge in Erinnerung. Wir mussten allerdings feststellen – irgendwie stimmt unsere Erinnerung absolut nicht. Trutzig und dominant erheben sich die Berge vor uns. Na gut, wir sind ja schon „eingewandert“ – wir werden es schon schaffen!

Auf einer Mautstraße kommt man ins Döråldalen. Einige schöne Übernachtungsplätze gibt es hier.
Der Fluss hat sich tief ins Tal eingeschnitten. Im Hintergrund sind Digerronden und Midronden.
Unser Sellplatz mit toller Aussicht!
Unser Weg führt uns von Dörålseter aus ins Gebirge.
Steinige Wege und Terrassen.
Hier gibt es Schafe!!
Wegweiser – wir sind am Bachder aus dem kleinen Gebirgssee Skagsnebbtönne kommt. Ab jetzt geht es steil bergauf.
Pause am Bach

Eigentlich sollte hier irgendwo ein Weg abbiegen. Wir finden ihn nicht.
Dafür finden wir den See! Zum Baden ist es uns aber zu kalt (8°C!!, wer weiß, wie kalt das Wasser ist!).
Zurück laufen wir am Bach entlang. Einen Weg gibt es nicht.
Bachquerung! Manne macht sich die Füße nicht nass!
Günter kommt ebenfalls trocken drüber.
Start und Ziel – Dörålseter.