Hochwasser im Juli 2015 am Eidfjordvatnet

01
Bei unserer Ankunft noch Zeltwiese, stand nach einem Hochsommertag das Wasser schon auf dem Weg und der Wiese.

03

04
Auch am nächsten Tag 30°C – Schneeschmelze in der Hardangervidda – man kann fast zusehen,, wie das Wasser steigt. Die ersten Zelte müssen in „höhere lagen“ umgebaut werden.
05
Am 1. Tag können wir die Boote noch über die Brücke erreichen.
06
Das Wasser steigt und steigt, die beiden Zuflüsse führen große Wassermassen.
08
Der Weg gleich neben unserem Wohnwagen – hier noch sichtbar.
09
Doch auch er steht nach 3 heißen Tagen unter Wasser. Letzteres ist übrigens eiskalt!
10
Die Dauercamper werden überrascht gewesen sein, dass sie ein wirkliches Wassergrundstück hatten!